Greenwashing: Wird die SFDR ausreichen, um es zu verhindern?

Die EU-Verordnung zur Transparenzpflicht nachhaltiger Finanzprodukte ergänzt die bestehenden Regelwerke für Hersteller und Berater von Finanzprodukten.

Hortense Bioy, CFA 07.07.2021
Facebook Twitter LinkedIn

green thumbs up

Die EU-Verordnung zur Transparenzpflicht nachhaltiger Finanzprodukte (Sustainable Finance Disclosure Regulation, SFDR), die am 10. März 2021 in Kraft trat, ergänzt die bestehenden Regelwerke für Hersteller und Berater von Finanzprodukten.

Die SFDR schreibt Fondsmanagern zum ersten Mal vor, Informationen über die ESG-Risiken und die negativen Auswirkungen ihrer Anlagen auf die Gesellschaft und den Planeten zur Verfügung zu stellen und nimmt damit speziell das Problem des „Greenwashing” aufs Korn.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Hortense Bioy, CFA

Hortense Bioy, CFA  is director of passive fund research in Europe.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar