10 hochwertige unterbewertete europäische Aktien fürs 4.Quartal

Die Turbulenzen an den globalen Aktienmärkten bieten Anlegern zugleich zahlreiche Chancen, insbesondere in Europa. Hier sind ein paar Ideen unserer Analysten.

Valerio Baselli 25.10.2022
Facebook Twitter LinkedIn

Azioni

Inflation, Energiekrise, Krieg in der Ukraine, drohende Rezession und drastische Änderungen in der Geldpolitik: In den letzten zehn Monaten hat sich viel geändert.

Auch für die Anleger war es eine schmerzhafte Zeit. Der Morningstar Global Markets NR Index ist seit Jahresbeginn um 11% gesunken, während der Morningstar Europe NR Index seit dem 1. Januar (in Euro bis zum 24. Oktober) sogar um 18% gefallen ist.

Die Morningstar-Analysten halten die europäischen Aktien heute für deutlich unterbewertet: Der Medianwert der Aktien in unserem europäischen Hedging-Universum wird mit einem Abschlag von 24% gegenüber seinem geschätzten fairen Wert gehandelt (Stand: 25. Oktober).

Natürlich ist es wichtig, einen niedrigen Preis zu zahlen, aber die Marktabschläge sollten uns nicht dazu verleiten, einen anderen sehr wichtigen Aspekt bei der Aktienauswahl aus den Augen zu verlieren: die Qualität. Im Folgenden nennen wir die 10 am stärksten unterbewerteten europäischen Aktien mit einem breiten oder mittleren Economic Moat, einem stabilen oder positiven "Moat Trend" und einem 5-Sterne Morningstar Stock Rating.

 

 

Delivery Hero SE

Stock rating: ★★★★★
Economic moat: Medium
Fair value: 88.00 EUR
Uncertainty rating: Very High

Morningstar Equity Research ist der Ansicht, dass das Geschäftsmodell von Delivery Hero auf starken Netzwerkeffekten mehrseitiger Plattformen basiert und Wettbewerbsvorteile aufweist. Das Unternehmen konnte seinen Economic Moat in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika (MENA) sowie Asien verteidigen. In diesen Regionen verfügt die Gruppe über eine Mischung aus eigenen Lieferplattformen und Marktplätzen (Restaurants) und nimmt eine starke Marktposition ein.

Delivery Hero unterscheidet sich von anderen Lieferdiensten dadurch, dass das Unternehmen hauptsächlich in Ländern mit vorteilhaften Merkmalen tätig ist, wie z. B. einer hohen Bevölkerungs- und Restaurantdichte, niedrigen bis flexiblen Mindestlöhnen, einem relativ niedrigen durchschnittlichen Bestellwert und einer hohen Frequenz von Lieferaufträgen.

"Wir glauben, dass das Engagement der Gruppe in diesen Regionen (Türkei, Saudi-Arabien, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Südkorea und Ägypten) zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen beiträgt", so die Morningstar. Analysten.

"Angesichts der klaren strategischen Ausrichtung des Unternehmens auf die Ausweitung der eigenen Liefertätigkeit in allen Regionen und der schnellen Handelsaktivität (Lieferungen in weniger als einer Stunde), bei der die Erreichung der zugrunde liegenden Rentabilität auf Branchenebene noch nicht abgeschlossen ist, ist eine Investition in Delivery Hero-Aktien unseres Erachtens mit hoher Unsicherheit verbunden."

Da die Menschen mehr Zeit zu Hause verbringen und aus der Ferne arbeiten, waren die längerfristigen Auswirkungen der Pandemie für solche Plattformen weitgehend positiv. In der Tat sind Marktdurchdringung und Nutzung auf ein noch nie dagewesenes Niveau gestiegen und bleiben auch in Zeiten, in denen es keine Einschränkungen für das Verbraucherverhalten gibt, hoch. Das ist an sich schon ein Zeichen für einen tiefgreifenden Wandel. Die Morningstar-Analysten erwarten nun, dass das Unternehmen ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielen wird, da sich die Marktdurchdringung und die Bestellhäufigkeit weiterentwickeln.

Prosegur Compania De Seguridad SA

Stock rating: ★★★★★
Economic moat: Medium
Fair value: 5.00 EUR
Uncertainty rating: Medium

Prosegur Compania De Seguridad ist das viertgrößte Unternehmen im Sicherheitssektor weltweit und spezialisiert auf Geldtransporte und bemannte Überwachung, mit einem kleinen, aber schnell wachsenden Geschäft in Alarmsystemen.

"Die geografische Ausrichtung von Prosegur ist einer der Hauptgründe dafür, dass das Unternehmen in den letzten zehn Jahren Betriebsmargen von durchschnittlich fast 9% erzielt hat, was deutlich über dem Durchschnitt der Vergleichsgruppen von 5% bis 6% liegt", schrieb der leitende Aktienanalyst Michael Field am 22. März 2022.

"Insbesondere seine starke Position auf den margenstarken Cash-in-Transit-Märkten (oder CIT) in Lateinamerika, wo das Unternehmen praktisch als Duopolist auftritt, erhöht den Durchschnitt der Gruppe."

"Wir halten an unserer Schätzung des fairen Wertes von 5 Euro pro Aktie fest. Unter diesem Gesichtspunkt gehen wir von einem organischen Umsatzwachstum von durchschnittlich über 7% in den nächsten zehn Jahren aus", so Field.

Aus Sicht der operativen Margen prognostiziert Morningstar Research eine moderate Verbesserung gegenüber der aktuellen Situation, mit einem allmählichen Anstieg der bereinigten EBITDA-Margen von dem niedrigen Niveau von 6,5% im Jahr 2021 und einem Durchschnitt von 10,3% über den Prognosezeitraum (10 Jahre).

Grifols SA

Stock rating: ★★★★★
Economic moat: Medium
Fair value: 15.40 EUR
Uncertainty rating: Medium

Der Marktanteil im Bereich der aus Plasma gewonnenen Proteine konzentriert sich auf eine kleine Anzahl von globalen Akteuren. Darunter Grifols, das mit der Übernahme von Talecris für 3,7 Mrd. USD im Jahr 2011 auf das Niveau der Konkurrenten Takeda und CSL aufstieg.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen mit Übernahmen und Investitionen zum Aufbau von Kapazitäten für die Plasmasammlung und -fraktionierung gegen den Gegenwind der Coronavirus-Pandemie angekämpft, um sein Portfolio und seine Pipeline zu unterstützen und geografisch zu expandieren.

"Grifols hat eine starke Position im globalen Plasmaprotein-Oligopol und wir bewerten das Unternehmen aufgrund der hohen Markteintrittsbarrieren mit einem mittleren Economic Moat", so Karen Andersen, Sektorstrategin für die Pharmaindustrie bei Morningstar, am 9. Mai 2022.

"Wir gehen von einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 7% des Umsatzes und 39% des Gewinns bis 2026 aus (ausgehend von einer schwachen Basis im Jahr 2021). Das Umsatzwachstum dürfte weiterhin von den Plasmaproteinen des Geschäftsbereichs Biowissenschaften und dem im April 2022 abgeschlossenen Biotest-Geschäft getragen werden. Wir erwarten weiterhin ein starkes langfristiges Wachstum der Umsätze mit Immunglobulinen in den USA und mit Albuminen in den Schwellenländern."

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unsere Newsletter

STICHWÖRTER
Facebook Twitter LinkedIn

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BezeichnungKursVeränderung (%)Morningstar Rating
Continental AG57,22 EUR-0,03Rating
Delivery Hero SE40,45 EUR-3,00Rating
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA29,92 EUR0,67Rating
Fresenius SE & Co KGaA25,70 EUR1,30Rating
Grifols SA PRF UNDATED EUR 0.057,76 EUR0,00Rating
Just Eat Takeaway.com NV21,25 EUR-1,28Rating
Millicom International Cellular SA SDR146,00 SEK0,31Rating
Pandora A/S494,10 DKK0,43Rating
Prosegur Compania De Seguridad SA1,84 EUR0,00
Ubisoft Entertainment26,71 EUR-0,30Rating

Über den Autor

Valerio Baselli

Valerio Baselli  ist Redakteur bei Morningstar.