Modethema Chinafonds

Als chinesische Aktien in 2003 einen Höhenflug erlebten, ließen entsprechende Fondsneuauflagen nicht lange auf sich warten. 2004 war bisher eher ernüchternd. Ein klassischer Fall von übertriebenen Erwartungen oder doch ein lohnendes Langfristinvestment?

Natalia Siklic, 03.12.2004
Facebook Twitter LinkedIn
Der Aufstieg Chinas zum wirtschaftlichen Riesen scheint unaufhaltsam. Auf einige Stolpersteine auf dem Weg dorthin sollten man aber gefasst sein, dafür dürften nicht zuletzt das mit faulen Krediten belastete Bankensystem, die zahlreichen maroden Staatsbetriebe, die Überinvestition in vielen Branchen (Automobile, Immobilien, Aluminium, Stahl) oder auch soziale Spannungen sorgen.

Wer als Anleger auf den Zug aufspringen möchte, braucht folglich einen langen Atem und die entsprechende Portion Risikobereitschaft, insbesondere bei reinen Chinafonds. Wer diese nicht mitbringt, sollte eher auf breite Asienfonds ausweichen.

"normalbold"> Modethema China?

Im letzten Jahr wurden etwa 10 neue Fonds zum Thema „China“ aufgelegt. Hinter diesem Etikett können sich recht unterschiedliche Konzepte verbergen. Neben China-Länderfonds gibt es auch solche, die über die weitere Region um China diversifizieren und zusätzlich Unternehmen aus Hong Kong und Taiwan erwerben können. Meist führen sie die Bezeichnung „Greater China“ im Namen, sind teilweise aber auch nicht auf den ersten Blick erkennbar, so z.B. der Templeton China Fund oder der ABN AMRO China Equity Fund.

Im Allgemeinen greifen die Fondsmanager bevorzugt auf die in Hong Kong notierten, liquiden H-Shares oder die Red Chips zurück, die angesichts der strengeren Regulierung eine höhere Transparenz aufweisen als die eher undurchsichtigen chinesischen Märkte für A- und B-Aktien (s.u. zur Erläuterung der einzelnen Aktiengattungen).

Großraum China

Der Comgest Growth Greater China investiert in China, Hong Kong und Taiwan. Die Betonung liegt hier auf der Einzeltitelwahl, volkswirtschaftliche Überlegungen sind nebensächlich. Fondsmanagerin Yoon Lai Choo bevorzugt Unternehmen, die in ihrem Sektor Marktführer sind und über stabiles und gut vorhersehbares Gewinnwachstum verfügen. Sie meidet zyklische Werte und ist im Kategorievergleich nur unterdurchschnittlich in Unternehmen der Informationstechnologie investiert. Schwergewichte im Portfolio sind dagegen Versorger, Industriewerte und Verbraucherdienste wie Einzelhandel. In der Morningstar Style Box findet sich dieser Fonds in der Wachstumsbox wieder. Die Fondsmanagerin beschränkt sich auf derzeit 33 Titel, die langfristig gehalten werden. Die Konzentration in den Top 10 beträgt 40%, was im Vergleich zu den übrigen Greater China-Fonds eher am oberen Ende der Bandbreite liegt. Neben der reinen Wertentwicklung, mit der der Comgest Growth Greater China in seiner Vergleichsgruppe über 3 Jahre vorne liegt, spricht auch die relativ geringe Volatilität in diesem Zeitraum für diesen Fonds.

China-Länderfonds

Das mit Abstand höchste Fondsvermögen in der Vergleichsgruppe, 1,4 Mrd. US-Dollar, weist der HSBC Chinese Equity auf. Hier ist der Chinabezug stärker ausgeprägt, dabei aber überwiegend über H-Shares und Red Chips. Richard Wong managt diesen Fonds seit 9 Jahren, die Entscheidungen kommen durch eine Kombination von globalen Konjunkturüberlegungen und der Fundamentalanalyse auf Unternehmensebene zustande. Ergebnis ist ein konzentriertes Portfolio von etwa 50 Titeln – nicht untypisch für diese Fondsgruppe. Der Fondsmanager setzt derzeit die stärksten Akzente bei Energiewerten wie Petrochina oder China Petroleum und Geschäftsdiensten wie dem Transportunternehmen Cosco Pacific. HSBC verfügt über eine langjährige Asienpräsenz, was auch diesem Fonds zugute kam, der sich über die letzten 3 und 5 Jahre in einem hochvolatilen Umfeld vergleichsweise stabil verhalten hat.

Zu den kurzzeitigen Überfliegern im Jahr 2001 zählen der Parvest China Fund und der Skandia China Mainland Equity Fund. Auf diese Hochphase folgte allerdings ein im Konkurrenzvergleich um so stärkerer Absturz, den nur der Parvest China Fund 2003 wieder teilweise ausgleichen konnte.

Schwerpunkt Inlandsmarkt

Der Skandia China Mainland Equity Fund setzt im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzprodukten stark auf den chinesischen Inlandsmarkt, repräsentiert durch die B-Aktien. Das Portfolio enthält überdurchschnittlich viele kleine und mittelgroße Werte, womit er sich als einziger Fonds in der Vergleichsgruppe (mit verfügbaren Portfolios) im mittleren Feld der Morningstar Style Box platziert. Der Fonds wird durch die in der Volksrepublik ansässige China Securities gemanagt. Da das Segment der B-Aktien weniger liquide und transparent ist als die in Hong Kong notierten chinesischen Unternehmen, packen sich Anleger hier einiges an zusätzlichem Risiko ins Depot. Das muss man in dieser ohnehin hochriskanten Anlageklasse mögen …



A-Aktien:

  • In lokaler Währung (Renminbi) an den Börsenplätzen Shanghai und Shenzhen gehandelte Unternehmen.
  • Einheimischen Anlegern sowie sog. qualifizierten ausländischen institutionellen Investoren (QFII) vorbehalten.
  • Mangelnde Transparenz.


B-Aktien:
  • In US-Dollar (Shanghai) bzw. in HK-Dollar (Shenzhen) gehandelte chinesische Aktien.
  • Ausländischen Privatanlegern zugänglich.
  • Illiquides Segment, mangelnde Transparenz, teilweise geprägt von maroden Staatsbetrieben.


H-Shares und Red Chips:
  • H-Shares sind Aktien chinesischer Unternehmen, die eine Zulassung für die Börse in Hong Kong haben.
  • Red-Chips sind Aktien chinesischer Unternehmen, die in Hong Kong gehandelt werden und zu mindestens 35% in festlandchinesischem Besitz sein müssen.
  • Handel in HK-Dollar und Erwerb durch Ausländer zulässig.
  • Großkapitalisierte Unternehmen, hohe Liquidität.
  • Erhöhte Transparenz durch strengere Regulierung als in China.
  • Index: Hang Seng China Enterprise Index (H-Shares), Hang Seng China Affiliated Index (Red Chips)

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen ausschließlich zu Bildungs- und Informationszwecken. Sie sind weder als Aufforderung noch als Anreiz zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers oder Finanzinstruments zu verstehen. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen sollten nicht als alleinige Quelle für Anlageentscheidungen verwendet werden.

Facebook Twitter LinkedIn

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BezeichnungKursVeränderung (%)Morningstar Rating
Comgest Growth China EUR Acc54,02 EUR-1,23Rating
HSBC GIF Chinese Equity AD79,91 USD0,21Rating
Jupiter China Equity Fund L USD Acc40,12 USD0,47Rating

Über den Autor