Verunsicherung

Die Emerging Markets kamen im Mai von der Überholspur ab und bescherten ihren Anlegern deutliche Verluste. Viele Leser fragten uns, was davon zu halten ist.

Natalia Siklic, 02.06.2006
Facebook Twitter LinkedIn
Während uns leider keine Glaskugel zur Verfügung steht, die Aufschluss über den weiteren Kursverlauf an den Emerging Markets geben könnte, bietet eine solche Marktkorrektur die Gelegenheit, sich über die eigene Vermögensplanung und Risikoeinstellung einige Gedanken zu machen.

Die Gefahr deutlicher Kursausschläge gehört in den Emerging Markets mit zum Spiel – auch wenn der Höhenflug der vergangenen drei Jahre ein anderes Bild zeichnete. Anleger werden dafür mit überdurchschnittlichen Renditechancen entgolten. Zudem ist in den Schwellenländern immer ein nicht geringer Anteil an spekulativen Geldern unterwegs. Diese können mangels langfristiger Perspektive genauso schnell wieder verschwunden sein wie sie aufgetaucht sind - wodurch Kursbewegungen in die eine oder andere Richtung noch

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor