Wider die Passivierung der Renditeerwartungen!

Anleger versäumen es immer häufiger, Renditeerwartungen an ihr Portfolio zu formulieren. Ein Fehler, meint unser Analyst Samuel Lee.

Samuel Lee 27.10.2011

Die zunehmende Passivierung in der Kapitalanlage vieler Anleger folgt häufig einer einfachen Prämisse: Es ist für die meisten aktiven Fondsmanager schwer, wenn nicht sogar unmöglich, auf lange Sicht nach Abzug von Gebühren die Märkte zu schlagen. Diese Prämisse wurde mehrfach getestet und oft genug validiert. Kein Wunder also, dass der Marktanteil passiver Fonds stark gestiegen ist. In den USA legte die Quote passiver Anlagen – passive Indexfonds und ETF – in den Anlegerportfolios im letzten Jahrzehnt sogar auf 24% von 11% zu.

Eine sehr störende Begleiterscheinung des durchaus berechtigten Erfolgs der Indexierung ist die Neigung bei vielen Beratern und Investoren, jegliche Verantwortung für die schlussendliche Performance ihres Portfolios von sich zu schieben. Viele glauben, dass sie ohnehin keine Chance haben, die künftigen Renditen ihrer Investitionen zu prognostizieren. Die Passivierung der Renditeerwartung ist allerdings falsch und bedeutet nichts anderes, dass Anleger Bewertungsfragen schlichtweg ignorieren!

Diese Vorgehensweise ist bizarr und erinnert an ein Verständnis der Märkte, das bereits vor Jahrzehnten aus guten Gründen ad acta gelegt wurde. Die frühen Verfechter der Theorie der effizienten Märkte gingen davon aus, dass künftige Renditen, Risiken und Korrelationen über die Zeit konstant seien. So gut wie kein Finanzökonom glaubt dies heute noch. Die erwarteten Marktrenditen ändern sich. Und es gibt jede Menge Beweise dafür, dass Marktrenditen in gewissem Umfang vorhersehbar sind, auch über lange Zeiträume.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier kostenlos registrieren

Über den Autor

Samuel Lee  Samuel Lee is an ETF Analyst with Morningstar.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar