Morningstar Rating Analyse: Die Fondsbilanzen der größten Anbieter

BlackRock, UBS, Deutsche AM und Co.: Wie die größten Anbieter in der Morningstar Rating Analyse abschneiden.  

Wie haben die größten Fondsanbieter in der europäischen Morningstar Rating Analyse für Investmentfonds abgeschnitten? Die untere Tabelle umfasst die größten 20 Anbieter von Publikumsfonds (ex ETFs). Sortierkriterium ist dabei nicht das gesamte verwaltete Vermögen eines Anbieters, sondern das Fondsvermögen per Ende März 2016, das über ein Morningstar Sterne Rating verfügt. 

Zur Erinnerung: Für ein Morningstar Sterne Rating qualifizieren sich nur Fonds, die älter sind als drei Jahre. Zudem werden innerhalb inhomogener Fondsgruppen (alternative UCITS) oder Kategorien mit weniger als 20 Fonds keine Sterne-Ratings vergeben. Schlussendlich werden auch innerhalb von solchen Fondsgruppen keine Ratings vergeben, bei denen das Rendite-Risiko-Profil keine große Aussagekraft besitzt (Geldmarktfonds) bzw. eine wichtige Risikodimension nicht greifbar macht (offene Immobilienfonds).  

Doch kommen wir nun zur unteren Auswertung. Neben Anbietername und bewertetem Fondsvermögen finden Sie in der Spalte weiter rechts "Equal Weighted Rating" das durchschnittliche Morningstar Sterne Rating eines Anbieters. Hier sind die Fonds-Bewertungen gleichgewichtet. Die fünf Spalten zur rechten Seite zeigen die Bilanz des volumengewichteten Ratings nach Asset-Klassen Aktien, Bonds und Mischfonds. Die äußerste rechte Spalte zeigt - wiederum volumengewichtet - den Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Fonds an der gesamten Palette eines Anbieters. Insbesondere die letzte Kennzahl ermöglicht es Anlegern und Beratern, auf einem Blick eine Aussage zur Qualität der gesamten Fondspalette eines Anbieters zu erhalten. 

Tabelle: Die größten 20 Publikumsfondsanbieter und ihre Fonds-Ratings 

Gegenüber der Auswertung per Ende 2015 haben sich nur kleinere Änderungen ergeben: BlackRock verfügt auch per Ende März über das größte in Publikums investierte Vermögen mit Morningstar Sterne Rating in Europa. Platz zwei bis vier belegen erneut UBS, Deutsche Bank und Fidelity. Auf Platz fünf findet sich nunmehr Nordea, während Schroders um einen Platz abgerutscht ist. 

Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass die größten Anbieter selten die besten sind. Wer den ganzen Bauchladen an Produktlinien vor sich herträgt und als Vollsortimenter am Markt aktiv ist, der wird nicht immer in jedem Kapitalmarktsegment das beste Produkt vorhalten (können). Anbieter wie Swedbank, Credit Suisse, Franklin Templeton und Amundi bringen es kapitalgewichtet auf Quoten von unter 40% im Vier- oder Fünf-Sterne-Rating-Bereich, bei BNP Paribas und Pioneer liegt der Volumensanteil der Vier- und Fünf-Sterne-Fonds bei unter 50%. 

Auch solche Großanbieter, die sich insgesamt respektabel schlagen, zeigen in manchen Bereichen unvermeidlich Schwächen. Der britische Anbieter M&G etwa zählt mit einer Quote von 61% des gerateten Fondsvermögens im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich zu den besseren Fondsgesellschaften. Davon geht viel auf die Stärke bei Fixed-Income- und Mischfonds zurück, mit einem kapitalgewichteten Durchschnitt von 2,66 Morningstar Sternen ist das Rendite-Risiko-Profil der M&G-Aktienfonds dagegen unterdurchschnittlich. 

Interessanterweise schlagen sich die größten fünf Anbieter noch wacker: Im kapitalgewichteten Rating-Bereich kommen sie auf eine Quote von mindestes 56% des gerateten Fondsvermögens, das in Vier- oder Fünf-Sterne-Fonds steckt. Fidelity und Nordea bringen es sogar auf eine Quote von 68% bzw. 65%, wie ein Blick auf die rechte Spalte der oberen Tabelle zeigt. Mehr zur Bilanz der besten großen Anbieter lesen Sie hier.   

Hier gelangen Sie zur Vollversion unserer Rating Analyse in englischer Sprache.

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick erhalten Sie wie folgt: 

Die europäische Morningstar Rating Analyse: Erläuterungen und Übersicht

Analyse der größten europäischen Fondsanbieter (ex ETFs)

Analyse der größten europäischen ETF-Anbieter

Analyse der besten großen europäischen Fondsanbieter

Analyse der besten kleinsten europäischen Fondsanbieter

Analyse der besten europäischen Fondsdomizile

Über den Autor

Nikolaj Mikkelsen und Ali Masarwah  Nikolaj Mikkelsen ist Chefanalyst Morningstar Dänemark, Ali Masarwah ist Chefredakteur von Morningstar Deutschland, Österreich und Schweiz